Freunde decken einen Tisch draußen

Richtig grillen? Frag den Experten!

Der richtige Brennstoff ist die halbe Miete für den perfekten Grillgenuss. Doch woran erkennt man eigentlich die Qualität? Wir haben mit unserem Grillbrikett-Experten Christian van Dongen gesprochen und liefern dir hier ein paar Tipps für den nächsten Grillabend.

Tipp 1: Grillbriketts für Fleisch, Holzkohle für Würstchen. 

Die Regel ist ganz einfach: Was lange gart, braucht Grillbriketts; was kurz gart, braucht Grillkohle. Letztere entwickelt nach dem Anzünden für kurze Zeit eine große Hitze, die dann aber schnell wieder nachlässt. Somit ist sie der ideale Brennstoff für Gemüse oder Würstchen, da diese Lebensmittel am besten bei mittleren Temperaturen garen. Willst du Fleisch und Geflügel grillen, dann nimm besser Grillbriketts, wie zum Beispiel unsere Dauerbrenner. Diese zeichnen sich durch eine lange Brenndauer und gleichmäßige Glut aus. Sie eignen sich daher vor allem für größere Fleisch- und Geflügelstücke, die lange bei relativ hohen Temperaturen gegrillt werden.


Tipp 2: Bei „Made in Germany“ weiß man, was man hat. 

Wer nachhaltig lebt und großen Wert auf Herkunft, Inhaltsstoffe und Qualität legt, sollte auch beim Brennstoff genau hinschauen. Denn oft basieren Holzkohle und Briketts auf Rohstoffen aus Übersee oder Osteuropa. Das bedeutet zum einen lange Transportwege und zum anderen Unsicherheit über die Bedingungen der Herstellung. Willst du dies vermeiden, dann achte darauf, ob der Brennstoff „Made in Germany“ ist. Dann kannst du sicher sein, dass kein Tropen- oder Abfallholz verwendet wird. Dauerbrenner Grillbriketts sind übrigens 100 % natürlich und werden komplett in Deutschland hergestellt. Du bekommst sie auch fast überall beim Händler in deiner Nähe oder online im Dauerbrenner Shop.

 

Tipp 3: Achtet auf die Qualität.

Wer regelmäßig grillt, der weiß, dass Brennstoffe bereits in ein und derselben Tüte unterschiedliche Qualitäten aufweisen können. Mal sind die Stücke zu groß oder zu klein, mal sind sie zerbröselt oder sogar nur noch Staub. Bei hochwertigen Grillbriketts kannst du dich darauf verlassen, dass du stets gleichgroße Grillbriketts von konstant hoher Qualität hast. Wie zum Beispiel unsere Dauerbrenner, die du leicht an der markanten weiß-roten Tüte erkennst. Diese haben übrigens einen Kohlenstoffgehalt von mehr als 80 Prozent und liegen damit weit über der DIN-Norm für Grillbriketts, die 60 Prozent Kohlenstoff vorschreibt. Aufgrund dieser hochwertigen Inhaltsstoffe halten Glut und Hitze bis zu vier Stunden.
 
 

Tipp 4: Die Farbe der Asche sagt nichts über die Qualität aus.

Die Asche von Grillbriketts oder Holzkohle ist mal weiß, mal gelb, mal rötlich. Die verschiedenen Färbungen der Asche sind auf harmlose Eisenverbindungen zurückzuführen, die nichts über die Qualität der Briketts aussagen und auch nicht den Geschmack beeinflussen.

 

Tipp 5: Beim Anzünden Zeit nehmen. 

Grillen sollte kein Fast-Food-Event, sondern entspannter Genuss sein. Das fängt schon beim Anzünden an. So brauchen Dauerbrenner Grillbriketts 30 Minuten Anzündzeit. Und die lohnen sich. Denn danach genießt du vier Stunden Grillspaß mit konstant hoher Hitze. Mehr zeigt dir unsere filmreife Anzündleitung „Drei Dinge braucht der Grillprofi“.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß und ein perfektes Grillergebnis.

Blog

Fisch auf Pergament

Auf in den Norden!

Nord- und Ostsee zählen zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Nicht nur weil das Schwimmen…

lesen
Gemüsespieß auf dem Grill

Leicht, lecker, Dauerbrenner.

Zucchini, Champignons und Co. auf dem Grill entzweien die Lager: Für die einen ist es ein Muss und…

lesen
Vier Personen stehen lachend um einen Grill.

Jetzt mal gaaaaaanz langsam!

Grillen und Fast Food – das widerspricht sich einfach. Nur wer es langsam angehen lässt und sich…

lesen
Vespa

Hier geht's zum Gewinnspiel!

Mitmachen